2018 07 Island

Tauchen Silfra

Tauchen seit 1993 | Gelernt habe ich das Tauchen im Oktober 1993 im Baggersee – Karlsruhe und war schon an vielen Orten Tauchen. In den Tropen, Höhlen, Süss- Salzwasser, kalte Bergseen bis hin zum Eistauchen. Somit bin ich auch kaltes Gewässer gewöhnt (dachte ich). 2018 reisten wir nach Island, um uns davon zu überzeugen, ob das Tauchen in der kristallklaren Silfra – Spalte wirklich zu den Top Ten Tauchplätzen der Welt gehören.

(C) 2018 – Andreas Gerber

Eiskaltes Wasser | Ja, das Wasser ist kalt; sehr kalt sogar. Die Temperatur liegen ganzjährig zwischen 2°C – 4°C. Schon beim Einstieg bemerkten wir, dass die Silfra was ganz besonderes ist. Nicht nur wegen den Wassertemperaturen. Die Silfra liegt im Þingvellir Nationalparks und ist ein UNESCO Weltkulturerbe.

[Bild Pingvellir]

Über 100 m Sichtweite | Die Silfra ist eine Felsspalte zwischen der nordamerikanischen und eurasischen Kontinentalplatte. Sie ist mit kristallklarem Gletscherwasser gefüllt, welches jahrzehntelang durch unterirdisches Lavagestein gefiltert wurde. Somit herrscht eine einmalige auf der Erde herrschende Sichtweiter unter Wasser von über 100 Meter.

01. – 04. November 2018

Bei der Tag der offenen Tür werde ich Bilder von Island ausstellen!

„Tag der offenen Tür“

 

(C) 2018 – Andreas Gerber