Fachbegriffe Tips

Es ist keine Frage mehr! Wasser schluckt Licht, viel Licht sogar. So ist für die Unterwasserfotografie das Kunstlicht unbedingt notwendig. Ob Mischlichtaufnahme, Sklavenblitz oder eine Nacht- Aufnahme, wenigstens 9 von 10 UW- Aufnahmen werden heute mit Hilfe des Blitzlichtes fotografiert. Mit jedem Meter Weg der unser Lichtstrahl durch das Wasser vordringt, werden die Farben herausgefiltert. Dieses Phänomen wird Extiktion genannt. Zuerst werden die Roten bei 3 m, dann die Orangenen bei 10 m und Gelb bei 30 m. Grün und Blau halten am Längsten durch. Der Fotograf muss wissen, dass selbst in geringer Tiefe es unmöglich ist, ohne Blitz farbrichtige Bilder zu fotografieren. Bei einer Aufnahmedistanz von mehr als 1,5 Meter ist Rot nicht mehr Rot, selbst unter Verwendung der größten “Blitzkanone”. Die vom Blitz ausgestrahlte Energie wandert vom Blitz zum Motiv und von da zum Objektiv. Die Strecke von 1,5 m verdoppelt sich somit auf über 3 m, womit die Grenze für Rot erreicht ist. Da der Abstand von Blitz und Objektiv in der Kamera nahezu auf einer Linie liegen, besteht hier die Gefahr, dass Schwebeteilchen auf dem Foto so stark reflektiert werden, das dies einem Art „Schneesturm“ unter Wasser gleicht. Dies können Sie mit einem externen Blitz vermeiden, indem Sie diesen so weit wie möglich von der Kamera entfernt anbringen, so dass der Lichtkegel einen Winkel von etwa 45 Grad mit der Aufnahme- Achse einnimmt. Kontrollieren Sie die Position durch Ansicht von oben und seitlich. Somit können Sie hervorragende Bilder mit Blitz in planktonreichem Wasser oder in einem Trüben Baggersee erhalten

Absorption

licht1Ursache und Wirkung

Lange Wellenlänge werden durch Wasser herausgefiltert und ergeben eine einheitliche Blau- grün- Schattierung auf allen UW- Fotos. Mit zunehmendem Gesamtlichtweg wird diese Wirkung verstärkt und besonders bei Tageslichtaufnahmen unterhalb von 10 Meter Tiefe deutlich.

Lösung

Verwenden Sie eine künstliche Lichtquelle, um das Gleichgewicht der Farben wieder herzustellen. Kleinere Korrekturen können durch Filter vorgenommen werden. Verwenden Sie ein Weitwinkelobjektiv, um näher an das Objektiv heranzukommen (Verringerung des Gesamtlichweges)

Reflexion

licht2Ursache und Wirkung

Reduzierte Lichtmenge vor 10 Uhr morgens und nach 3 Uhr nachmittags sowie bei rauher See.

Lösung

Verwenden Sie eine künstliche Lichtquelle oder einen Film mit hoher Empfindlichkeit.

Lichtbrechung

Ursache und WirkungTTL

Objektive unter Wasser erscheinen näher oder größer. Die effektive Brennweite erhöht sich um 1,33.

Lösung

Fokusieren Sie auf die scheinbare Entfernung. Verwenden Sie eine Domscheibe für Weitwinkelobjektive, um den Blickwinkel beizubehalten.

Diffusion

Ursache und Wirkung

Lichtstreuung durch Schwebeteilchen im Wasser. Verlust an Klarheit, Kontrast und scharfen Umrisse aus dem Foto. Reduzierte Lichtmenge. Ungerichtete Lichtstrahlen fallen zurück ins Objektiv

Lösung

Verwenden Sie einen Film mit geringer oder mittlerer Empfindlichkeit (höherer Kontrast). Nehmen Sie ein Weitwinkelobjektiv (Reduktion der Wassermenge zwischen Kamera und Objektiv). Bei Verwendung eines SW- Filmes Kontrast beim Entwickeln erhöhen und u.U. Blau- grün- Filter verwenden, um den mittleren Wasserhintergrund aufzuhellen.

Verzerrung

Ursache und Wirkung

Lichtstrahlen, die durch die flache Gehäuse- Frontscheibe in ein Objektiv fallen, werden mit zunehmend größerem Einfallswinkel immer weiter gebrochen. Die Ränder des Objektews erscheinen im Verhältnis zur Mitte vergrößert, so daß ein tonnenförmig verzerrtes Bild entsteht.

Lösung

VerwendenSie für Objektive mit einer Brennweite von weniger als 35 mm (35-mm Kameras) eine Domscheibe.

Schutz bei extremem Klima!

Ursache und Wirkung

Die oft heißen und feuchten Bedingungen auf Fernreisen machen der Fotoausrüstung schwer zu schaffen. Hier einige Tipps:

Hitze: Filmdosen sollten in speziellen Kühltaschen oder mit einem feuchten Tuch umwickelt in einer Plastiktüte oder besser im Film Safe aufbewahrt werden. Auch die Kamera leiden unter direkten Sonneneinstrahlung. Für Aufnahmen am Strand empfiehtl es sich, die Ausrüstung vor Sandkörnern zu schützen und anschliessend mit einem Pinsel zu reinigen.

Feuchtigkeit: Tropische Gebiete sind bekannt für ihre hohe Luftfeuchtigkeit und teilweise hohe Niederschläge. Mit Silikatgel gefüllten Stoffsäckchen können hier hilfreich sein. Die kleinen Körner entziehen der Luft die Feuchtigkeit. Als Regenschutz für die Kamera und Objektiven stellt eine passender Beutel eine günstige und praktische Lösung dar.

Lösung

Aquamir Silica Gel. Dies erhalten sie in unserem Web Shop  www.uw-kamerashop.de